Methoden sind die Werkzeuge in der Beratung.

So wie es für Handwerker nicht das „eine“ Werkzeug gibt, so gibt es in der Unternehmensentwicklung nicht die „eine“ Methode. Gemäß unserem ganzheitlichen, und vor allem lösungsorientierten Verständnis und unserer Überzeugung, dass individuelle Problemstellungen auch maßgeschneiderte Lösungen brauchen, arbeiten wir mit einer Vielzahl von verschieden bewährten aber auch innovativen und neuen Methoden. Wir wählen dabei die Methode, die unseren Kunden am effizientesten zu seinem definierten Ziel bringt. In unserem Werkzeugkasten gibt es sowohl alt Bewährtes wie auch Neues und Innovatives, wir entwickeln unsere Methoden laufend weiter und verbinden dabei die Erkenntnisse aus den verschiedensten Wissensgebieten.

Hier ein Überblick über Methoden mit denen wir arbeiten:

  • Makroanalyse des Umfeldes, Wettbewerbsanalyse, Geschäftsfeldanalysen
  • Internal Branding & Marktforschung
  • Focusgruppen & Tiefeninterviews
  • Narrative Methoden wie Lego Serious Play & Storytelling
  • Erfahrungsräume, Erkenntnislernen und Consciousness Raising Experience
  • Peergroups, Supervision, Community of Practice
  • Action Idea List, Real Case Studies, Lerntagebücher
  • Spiral Dynamics, Archetypenkonzepte, Persönlichkeitsanalysen
  • Systemische Organisationsaufstellung, - Beratung  & - Coaching 

 

 

 

Einige Methoden im Detail

  • Erfahrungsräume und Erlebnislernen

    90% unseres Denkens hängen nicht von Logik sondern von Wahrnehmung und Erfahrungen ab. Unser Logik wiederum hängt von Grundannahmen ab welche vor allem durch unsere Erlebnisse und Erfahrungen gebildet wurden.

    Nachhaltiges Lernen & Persönlichkeitsentwicklung beruht daher auf 

    • dem Machen von Erfahrungen,
    • deren Reflexion und
    • Integration in neue Handlungsmuster 

    Für Selbsterfahrung und Selbstreflexion bedarf es einer Lernumgebung die sowohl sensorische, kognitive wie auch emotionale Erfahrungen ermöglicht.
    Das größte Potential von Erfahrungslernen haben integrative Konzepte die die Betroffenen nicht nur vollständig miteinbeziehen sondern auch neue Stimuli und Inspiration bieten und neben individualer auch kollektive Reflexion bieten. Und diese Erfahrungen auch die Grenzen der Telnehmer erweitern und sie an den Rand ihrer Komfortzone bringen und damit auch echte Betroffenheit verursachen.

    Viele unserer Seminare und Workshops sind in Erfahrungsräumen aufgebaut. Die Erfahrungsräume ermöglichen den Teilnehmern, durch einen persönlichen Zugang, besonders tief in die Themen einzutauchen. Erfahrungen in „Erfahrungsräumen“ und deren Reflexion bieten eine besonders intensive Form des Lernens. Dadurch werden Themen, Inhalte oder Marken greifbar. Erfahrungsräume ermöglichen, dass Nähe zur Thematik entsteht, die im Anschluss eine persönliche Beziehung zu einem Thema oder einer Marke ermöglicht. Die persönliche Beziehung ist die Basis für die Identifikation mit dem Thema oder der Marke.

    Das von uns gestaltete Führungskräfteprogramm von MERKUR, REWE International ist auf Erfahrungsräumen aufgebaut.

    Erfahrungsräume und Erlebnislernen
  • Lego Serious Play

    LEGO SERIOUS PLAY ist eine wegweisende Methode zum Erkennen, Freisetzen und Maximieren des Potenzials der MitarbeiterInnen in Ihrem Unternehmen.

    Die von LEGO und der Universität von Kopenhagen entwickelte Methode baut auf der Überzeugung auf, dass jeder einen Beitrag zu Diskussionen, Entscheidungen und daraus resultierenden Ergebnissen leisten kann.

    Die LEGO-SERIOUS-PLAY-Prozesse wecken und fördern das Verständnis und die Vorstellungskraft im Team und beim Einzelnen. MitarbeiterInnen gewinnen ein besseres Verständnis und mehr Klarheit, im Hinblick auf Identität und Dynamiken, in Ihrem Unternehmen. Sie erlangen die Fähigkeit, wirkungsvolle Entscheidungen, mit mehr Selbstvertrauen und Motivation zu treffen.

    Bei LEGO SERIOUS PLAY handelt es sich um einen überaus effizienten Prozess. Innerhalb weniger Tage kann ein Unternehmen eine klare, gemeinsame Ausrichtung erarbeiten, mit MitarbeiterInnen, die vertrauensvoll auf einer Linie liegen und einer gemeinsamen Handlungsweise verschrieben sind. Plötzlich haben Einblicke echte Auswirkungen auf das Unternehmen.

    Wir setzen Lego Serious Play für die unterschiedlichsten Herausforderungen ein: • Strategiefindung und -implementierung • Change Management • Fusionen & Übernahmen • Markengestaltung • Teamentwicklung • Turnaround & Umstrukturierung • Innovation & Produktentwicklung • Markteintritt • Identitätsmanagement

    Lego Serious Play
  • Story Telling

    Das Leben kommt immer als Ganzes zu uns!

    Geschichten sind die älteste Form um Wissen weiterzugeben, denn erst im Kontext ergeben die einzelnen Fakten ihren Sinn. Durch das Erzählen wird es möglich Erfahrungen, Erlebnissen und Handlungsweisen weiterzugeben, auszutauschen und für Andere wahrnehmbar zu machen. Aus der gemeinsamen Geschichte entsteht eine gemeinsame Realität.

    Was leistet Story Telling?

    Story Telling verspricht, gerade bei komplexen und neuartigen Aufgabenstellungen ausgezeichnete Erfolge. Denn bei der beschreibenden Methode steht nicht das Faktenwissen, sondern der Kontext im Vordergrund. So gelingt es hier, komplexe Zusammenhänge zu erkennen und die vielfältigen Einflüsse der Handlungen und Emotionen einzubeziehen.

    Wo setzen wir Story Telling ein?

    Story Telling lässt sich bei der Leitbild- und Visionsentwicklung, bei der Analyse und Entwicklung der Unternehmenskultur, in Change-Prozessen oder M&E-Projekten, aber auch bei Aufgabenstellungen im Wissens- und Projektmanagement sowie in der Kommunikation einsetzen. Durch das Story Telling wird der Marke eine Persönlichkeit verliehen. Bei Public Relations zählt die "Story" zu den treibenden Faktoren, die darüber entscheidet, ob die Berichterstattung das Interesse der Stakeholder und des Publikums erweckt.

    Story Telling
  • Coaching

    Aus der langjährigen Erfahrung in der Begleitung von Unternehmensentwicklungsprozessen hat sich für uns Coaching als erfolgreiche Intervention etabliert.

    Das Coaching selbst, setzt sich aus einer Vielzahl von Methoden zusammen. Wir coachen Einzelpersonen, Teams und supervidieren Teamprozesse. Coaching ist ein sehr persönlicher Prozess, getragen von gegenseitigem Vertrauen, daher ist es für uns selbstverständlich, dass Sie als Kunde bestimmen, wer Ihr Partner sein wird.

    Für ein erfolgreiches Coaching ist die Grundhaltung – die Lebensanschauung – des Coachs von großer Bedeutung. Der Coach muss sich seines ethischen Verständnisses bewusst sein, da dies maßgeblich die Qualität der Gespräche bestimmt. Das Menschenbild des Coachs ist die Basis, auf der sich das Coaching entwickelt. Alle Menschen sind gleichwertig und gleichberechtigt und: Die Würde des Menschen ist unantastbar.

    Als Coaches helfen wir in unterschiedlichsten Fragen des beruflichen und persönlichen Lebens. Uns geht es auch hier vor allem um die Entwicklung aller Beteiligten am Prozess.

    Coaching
  • HorseSense

    Leadership by HorseSense

    Erlebnisorientierte, pferdeunterstützte Trainings für Führungskräfte und Personen im Verkauf

    Über Führungstheorien, Führungsstile und Führungskompetenzen können Sie viel lesen. Doch erfolgreiches Führen lernt man nicht aus Büchern. Wir bieten, gemeinsam mit dem HorseCoach Institut, HorseSense-Seminare. Dabei erleben Führungskräfte und solche die es werden wollen, in der Zusammenarbeit mit den Pferden, wie Führung ursächlich funktioniert.

    Was leistet HorseSense?

    Durch das Medium Pferd werden den TeilnehmerInnen blitzartig und präzise ihre Führungsfähigkeiten und -defizite bewusst gemacht. Anders als bei Seminarrollen, werden die Erkenntnisse und Erfahrungen als Bilder im Gehirn gespeichert und sind daher nachhaltig abrufbar. In Zusammenarbeit mit den speziell ausgebildeten HorseSense-Pferden wird die Bedeutung von klarer Kommunikation, von Ziel- und Ergebnisorientierung, von Motivation und Vorbild deutlich erkennbar. 

    Wann setzen wir HorseSense ein?

    HorseSense schafft in der Ausbildung von Führungskräften einen Erlebnisraum, der rasches und eindrückliches Lernen aus Erfahrungen ermöglicht. In der Arbeit mit den ausgebildeten Pferden entdecken Führungskräfte ihre Potentiale – Mut, Selbstbeherrschung, Eigeninitiative und Kreativität spielen eine zentrale Rolle. HorseSense-Seminare vermitteln den TeilnehmerInnen traditionelles Wissen, jedoch ist es neu aufbereitet. Die Inhalte sind dadurch merkfähiger.

    HorseSense
  • Mentoring

    So wie wir selbst auch von Mentoren durch unser Leben begleitet wurden und werden, so setzen wir Mentoring auch sehr bewusst in der Personal- und Persönlichkeitsentwicklung ein.

    In den meisten Fällen profitieren sowohl Mentor als auch Mentee von dieser Beziehung. Ziel für den Mentor, sind die Verbesserung der Selbstreflexionsfähigkeit, das Gewinnen neuer Perspektiven, die Stärkung der Persönlichkeit und Motivation sowie der Stolz an der Entwicklung junger Menschen teilzuhaben.

    Der Mentee verbessert seine soziale Kompetenz, steigert seine Führungskompetenzen und kann sein theoretisches in praxisbezogenes Wissen transferieren.

    Durch den Austausch über konkrete berufliche Herausforderungen, die Weitergabe des eigenen Wissens und der eigenen Erfahrungen, kann der Mentor einen wesentlichen Beitrag bei der Persönlichkeitsentwicklung leisten.

    Mentoring
  • Spiral Dynamics (TM)

    Das von Don Beck und Chris Cowan, auf der Grundlage von Clare W. Graves, entwickelte Konzept funktioniert als Modell zur Analyse von Wertesystemen und organisatorischer Dynamik. Es bietet eine umfassende Grundlage für strukturelle Veränderungen und Organisationsentwicklung.

    Für uns ist Spiral Dynamics eine philosophische Grundlage, die wir sowohl im Coaching, in der Personalentwicklung als auch in der Organisationsentwicklung berücksichtigen.

    Mit der zugrundeliegenden Philosophie können Arbeitsprozesse auf die Wertesysteme der MitarbeiterInnen abgestimmt werden. Dadurch erreicht man eine höhere Produktivität und eine optimale Identifikation mit dem Unternehmen.

    Spiral Dynamics (TM)
  • CQC - Kulturanalyse

    CQC - Kulturanalyse

    Ziel des CQC ist es, ein Gesamtbild des Unternehmens, über die wesentlichsten Dimensionen der Unternehmenskultur und deren Ausprägungen zu erlangen. Dieses ermöglicht der Geschäftsleitung einerseits die Stärken des Unternehmens besser zu nutzen und andererseits auch etwaigen Handlungsbedarf zu erkennen.

    Der Kulturcheck ist eine absolut anonyme, unternehmensweite Umfrage, unter allen MitarbeiterInnen und Führungskräften des Unternehmens!

    Konkret wird bei dieser Umfrage – gegliedert nach Unternehmensbereichen und drei Hierarchieebenen (Top-Management/Geschäftsführung, Führungskräfte und MitarbeiterInnen) – in 14 Dimensionen, die Ausprägung der Unternehmenskultur erhoben. Dadurch werden die im Unternehmen vorherrschenden Werte, Normen, Verhaltensweisen und grundlegenden Einstellungen zu wesentlichen Erfolgsfaktoren sichtbar.

    Wichtige Indikatoren der Unternehmenskultur sind Kulturdimensionen wie z.B. die Zielorientierung, die Kundenorientierung & die externe Kommunikation, die Führungskultur, das Konfliktverhalten oder auch die Einstellung zu Themen wie Diversität, Gender und Nachhaltigkeit.

    Die Auswertung zeigt ein ganzheitliches Bild, der bestehenden Unternehmenskultur. Anhand dieser Indikatoren lassen sich die Stärken einer Organisation, aber auch Ansatzpunkte für Veränderungsbedarf erkennen. Durch die detaillierte Gliederung lassen sich konkrete Maßnahmen, gezielt nach Thema sowie getrennt nach Unternehmensebene/Abteilungsebene bzw. Hierarchieebene, ableiten.

    Aufgrund der einfachen Durchführung und Auswertung, lässt sich bei wiederholter Befragung, auch eine langfristige Entwicklung des Unternehmens bzw. der Erfolg der gesetzten Maßnahmen messen.

     

    CQC - Kulturanalyse

Kunden Services

Presse
Downloads
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!